.

Frische & Neue Pu Er 2018

19. Oktober 2018Alter Teebaum mit dickem Strunk am Youleshan

Die Ernte im Frühling 2018 hat erneut wunderbare Qualitäten von rohen Pu Er gegeben. Über unsere chinesisch-belgischen Freunde Liping und Sanmao (Les Fuilles Vertes) haben wir diverse Maocha direkt von den Teebauern gekauft und pressen lassen. Maocha sind die noch ungepressten verarbeiteten Tees. Alle Tees sind nur aus alten Teebäumen, mindestens 100, zum Teil auch mehrerer 100 Jahre alt, also echte Gu Shu Pu Er. Gepflückt und verarbeitet wurde jeweils Ende März, Anfang April; bis auf Nannuoshan und Mengku (3-5 Tage) wurden alle jeweils an einem Tag gepflückt. Verarbeitet wurden sie traditionell: langes Welken, Befeuern/Erhitzen im holzbefeuerten Wok, Rollen (bei den meisten von Hand), Trocknen an der Sonne, chinesisch Shaiqing 晒青. Das Pressen passiert später, dafür wird der Maocha portionsweise abgewogen, mit Wasserdampf geschmeidig gemacht, in einem Jutesack geformt und zum Pressen unter einen schweren Setin gelegt. Danach werden die Cakes zum Auskühlen ausgelegt und danach in einem holzkohlebeheizten Raum getrocket. Unsere Tees sind nicht zu fest gepresst, damit sie luftiger sind und besser lagern. (Viele Pu Er heutzutage werden mit einer Handpresse nachgepresst und sind viel zu dicht und schwer aufzubrechen). Alle unsere 2018er Pu Er Sheng Bing Cha sind zu 200g-Cakes gepresst.

Alter Teebaum am NannuoshanVon denselben Teebauern in gleicher Qualität wie letztes Jahr (zum Teil wie die letzten paar Jahre) haben wir von 2018 folgende rohe Pu Er aus alten Teebäumen: Mengsong, Mengku, Jinggu, Youleshan, Bulangshan, Nannuoshan; wobei Mengku aus einem anderen Teegarten und Nannuoshan aus beiden Teegärten des Teebauern gemischt ist. Wie 2016 haben wir wieder Yiwushan und Laobanzhang, jedoch aus anderen Teegärten als damals. Neu haben wir einen speziellen Tee aus Yiwu: aus einem neu (bzw. wieder-) entdeckten, verwilderten Teewald; der genaue Ort wird geheim gehalten und ist nur nach einem mehrtägigen Fussmarsch zu erreichen. Ein sehr spannender, eigener Tee, der die typische süsse der Yiwu-Tees mit einer markanten Wildheit, Bitterkeit unterlegt. Wir nennen ihn Yuan Ye Gao Gan, chinesisch für ursprüngliche, wilde, hohe (Teebaum-)Stämme.

Siehe zu den Besuchen in Yunnan die folgenden Reiseberichte mit Bildern von Teewäldern und Dörfern, Degustationen, Verarbeitung und Verpackung:
Reisebericht Nannuoshan, Bulangshan 2017
Reisebericht Mengsong 2017
Reisebericht Jinghong 2016
Reisebericht Laoman'e und Laobanzhang 2016
Reisebericht Youleshan 2016
Reisebericht Nannuoshan 2016
Reisebericht Jinghong 2014

Der Cake wird gepresstFür ausführlichere Infos zu den einzelnen Tees klicken Sie bitte auf den jeweiligen Teenamen unten.

Pu Er Sheng Bing Gu Shu Cha 普洱生饼古树茶 (rohe Pu Er Cakes aus alten Teebäumen)

Jinggu 2018 景谷

Mengku 2018 勐库

Yiwushan 2018 易武山

Yuan Ye Gao Gan 2018 原野高杆

Youleshan 2018 攸乐山

Mengsong 2018 勐宋

Nannuoshan 2018 南糯山

Bulangshan 2018 布朗山

Laobanzhang 2018 老班章

Die Verarbeitung vom Pflückgut zum Maocha:

Frische Blätter und Knospe an einem alten TeebaumFrische Blätter zum Welken ausgelegtBefeuern im hozbeheizten WokDas Blattgut wird nach dem Befeuern zum Abkühlen ausgelegtRollen von HandDie fertig verarbeiteten Blätter werden sonnengetrocknet

Vom Maocha zum Bingcha: Pressen der verarbeiteten Blätter von rohem Pu Er.

Das Feuer wird vorbereitetDer Maocha wird abgewogen (hier 357g)Das Neifei wird daraufgelegtAus dem kleinen Loch strömt WasserdampfÜber dem Wasserdampf werden die Blätter geschmeidig und sacken zusammenDie gedämpften Blätter werden in einen Jutesack geschüttelt und sorgfältig geformtDer fertige gepresste Cake noch im JutesackEin fertig gepresster Cake kurz nach dem auspackenDer mit der glühenden Holzkohle beheizte Raum zum Trocknen (Foto mit Blitz)

.

Login

Login
Ihr Account wird automatisch erstellt bei Ihrer Erstbestellung.
.
Passwort vergessen?
.

Warenkorb

Derzeit befindet sich nichts in Ihrem Warenkorb.
#start#

 

Einkaufsreise China 2019

März/April 2019 Tina Wagner Lange und Kaspar Lange waren vom 25.03 bis zum 13.04.2019 in China auf Reisen zum lernen, Tee einkaufen, ProduzentInnen besuchen und haben dazu Reiseberichte veröffentlicht. Die Reise führte sie nach Yunnan zum Pu'er, nach Suzhou und Hangzhou zu den berühmten Grüntees, nach Tanyang und Fuding zu Schwarzen und Weissen Tees. Nach einigen Tagen in der Provinz Anhui im Gebiet um Huangshan war Kaspar Lange zum Abschluss erneut in Shanghai zum Degustieren unzähliger Muster.

Reiseberichte der Einkaufsreise 2019

Kundenreisen zum Tee mit Länggasstee

April 2019 Im Frühling 2019 führt Lukas Lange für Länggasstee-Kunden die Teereise nach Japan und Südkorea durch, mehr Infos siehe unter:

Teereisen
Kundenreisen zum Tee mit Länggasstee 2019

Frische Pu Er Sheng Bing Gu Shu Cha

Oktober/November 2018: Neue rohe Pu Er aus alten Teebäumen.
Blogeinträge zu den 2018er rohen Pu Er Cakes sowie zu kleienren Stücken: Pu Er Mini Cake und Mandarinen-Pu‘er

.

xxnoxx_zaehler