.

Degustation - Grüne Tees aus Japan

Am Freitag, 18.05.2018 fand die alljährliche Degustation zu den japanischen Grüntees statt. Dieses Mal ging es darum, die Vielfalt innerhalb der japanischen Grüntees aufzuzeigen; von sehr klassischen Grüntees bis hin zu sehr atypischen Vertretern. Begonnen haben wir mit einem der Höhepunkte des Teejahres – dem Shincha, also dem neuen Tee. Es handelt sich dabei um Tee aus den ersten Erntetagen; in unserem Fall dem Shincha Yame, geerntet am 9. April 2018. Der Tee ist unglaublich reich an Umami, wie es die Tees aus der Region Yame oftmals sind, doch wird er so verarbeitet, dass ihm noch eine schöne Herbe und Frische bleibt. Der Tee wurde im Kyusu zubereitet, mit ca. 60 Grad heissem Wasser auf 8g Tee.
Anschliessend wurden sechs Tees in der Löffeldegustation probiert. Als sehr klassischer Sencha unser Sencha Yamato (aus den Teepflanzenvarietäten Yabukita und Oku-yutaka) und zum Vergleich der Sencha Asatsuyu, der aus der Teepflanzenvarietät Asatsuyu gemacht ist. Vorab gab es den Sencha Temomicha; also von Hand gerollter Tee. Temomicha sind Liebhaber Tees und entwickeln auch jeweils sehr eigene Geschmacksprofile.
Die zwei nächsten Vertreter waren zwei Gyokuros – also Tees, die ca. 3 Wochen vor der Ernte beschattet werden, wodurch diese „edle Tautropfen" (die Übersetzung des Wortes Gyokuro) ihren typischen Charakter erhalten. Der Gyokuro zeichnet sich durch seinen sehr vollen, satten Umami-Geschmack und die sehr geringe Herbe aus. Da der Tee je nach Herkunft andere Ausprägungen im Charakter erfährt, gab es vergleichend den Gyokuro Oyamada (ebenfalls aus Yame) und den Gyokuro Uji, aus der traditionsreichen Region Uji, bei Kyoto. Der letzte Tee im Deguset war der Tama Ryokucha Kama-iri, dessen Besonderheit darin liegt, dass er trocken befeuert wird, so wie die chinesischen Grüntees – im Gegensatz zu den mit Dampf befeuerten Japanischen Grüntees.
Abschliessend wurde der Shincha Temomicha 2018 im Kyusu zubereitet. Auch dieser Tee stammt aus Yame, wurde allerdings später geerntet (am 3. Mai 2018) und von Hand verarbeitet, was ihm einen wesentlich klareren Geschmack gibt, als ihn der Shincha Yame an den Tag legt.

 

Links zu den Tees mit Informationen zu allen degustierten Tees im Onlineshop:
Shincha Yame 2018


Sencha Temomicha - ausverkauft


Sencha Yamato
Sencha Asatsuyu
Gyokuro Oyamada
Gyokuto Uji

 

Shincha Temomicha

.

Login

Login
Ihr Account wird automatisch erstellt bei Ihrer Erstbestellung.
.
Passwort vergessen?
.

Warenkorb

Derzeit befindet sich nichts in Ihrem Warenkorb.
#start#

 

Einkaufsreise China 2019

März/April 2019 Tina Wagner Lange und Kaspar Lange waren vom 25.03 bis zum 13.04.2019 in China auf Reisen zum lernen, Tee einkaufen, ProduzentInnen besuchen und haben dazu Reiseberichte veröffentlicht. Die Reise führte sie nach Yunnan zum Pu'er, nach Suzhou und Hangzhou zu den berühmten Grüntees, nach Tanyang und Fuding zu Schwarzen und Weissen Tees. Nach einigen Tagen in der Provinz Anhui im Gebiet um Huangshan war Kaspar Lange zum Abschluss erneut in Shanghai zum Degustieren unzähliger Muster.

Reiseberichte der Einkaufsreise 2019

Kundenreisen zum Tee mit Länggasstee

April 2019 Im Frühling 2019 führt Lukas Lange für Länggasstee-Kunden die Teereise nach Japan und Südkorea durch, mehr Infos siehe unter:

Teereisen
Kundenreisen zum Tee mit Länggasstee 2019

Frische Pu Er Sheng Bing Gu Shu Cha

Oktober/November 2018: Neue rohe Pu Er aus alten Teebäumen.
Blogeinträge zu den 2018er rohen Pu Er Cakes sowie zu kleienren Stücken: Pu Er Mini Cake und Mandarinen-Pu‘er

.

xxnoxx_zaehler