.

Xiao Ye Zhong

Für fast alle Grüntees und Schwarztees, zum Teil auch Heicha in China werden lokale KleinBlattSorten verwendet. Oft auftauchende Namen für lokale Teepflanzen:
  • Lao Tu Cha (Alter Erde-Tee, altmodischer Tee), Dang Di Tu Cha Zhong (Lokale Erde Tee Sorte),
    Lao #Teename#, Lao#Gegend#.
  • Cai Cha (Gemüse Tee), #Ort# Cai Cha, Ben Di Cai Cha etc.
  • Ben Di Qun Ti Zhong oder Ben Di Qun Zhong (lokale Kolonie-Sorte) oder Qun Ti Zhong oder Ben Di Xiao Tu Cha oder Qun Ti Xiao Ye Zhong etc.
  • Qiaomu Xiaoyezhong (Alte Teebäume): im Ursprungsgebiet der Teepflanze (Xishuangbanna im Süden der Provinz Yunnan) gibt  es neben Dayezhong auch alte Teebäume von Xiaoyezhong (und auch Zhongyezhong). Diese kleinblättrige Sorte gehört wohl dennoch zur Camelia sinensis var. assamica.

Beispiele:
  • Lao Long Jing (alte Long Jing Sorte)
  • Lao Chuan Cha (alter Sichuan Tee)
  • Fu An Cai Cha (Gemüse-Tee aus Fu'an)

  • Die traditionellen koreanischen Büsche gehören ebenfalls in diese Kategorie der lokalen KleinBlattSorten.
  • Ci Men ist die lokale Varietät in Georgien, die ursprünglich aus Qimen (Keemun) in der Provinz Anhui in China stammt, die sich aber seit den 1850er Jahren an das lokale Klima angepasst hat und lokal vermehrt wurde.

Einige werden auch speziell gezüchtet.
  • Jiu Keng Zhong (Taubengrube Sorte) ist wahrscheinlich dasselbe wie Lao Long Jing, die ursprüngliche Varietät für Long Jing. Sie wird auch verwendet für andere grüne Tees (z.B. Kai Hua Long Ding); ebenfalls für Schwarztee (z.B. Yi Xing Hong Cha).
  • Long Jing 43 Hao ist wahrscheinlich eine Kreuzung aus verschiedenen lokalen Long-Jing-Pflanzen und/oder Jiu Keng Zhong, wird gebraucht für grüne Tees (z.B. Long Jing Nr. 43, An Ji Bai Pian) sowie für schwarzen Tee (Jiu Qu Hong Mei).
  • Bai Ye 1 Hao (Weiss Blatt Nr. 1): Die Teepflanze mit weisslichen Blättern wurde bereits in der Song-Dynastie beschrieben und galt seither als Legende. Ende des 20. Jahrhunderts wurde aber ein solcher wilder Teebaum entdeckt (oder wiedergefunden?). Dieser wild gewachsenen Teebusch wurde mittels Stecklingen asexuell vermehrt. Daraus produziert man grüne Tees in verschiedenen Formen (An Ji Bai Cha, Bai Cha Long Jing, Tai Bai Cha (als Bi Luo Chun), neuerdings auch schwarzen Tee (Bai Cha Hong Cha).
  • Qi Men Zhu Ye Zhong wird gebraucht für Qimen Schwarztee und für Heicha (Lu An Cha).
  • Fu Yun 6 Hao (Fujian-Yunnan Nr. 6) und Fu Yun Shu Zhong Ya (Fujian-Yunnan Baum Sorte Bud): Varietäten gezüchtet für Schwarze und Grüne Tees.
  • Hong Ye Xiao Cha (Rotblättriger kleiner Tee) ist eine Weiterzüchtung der lokalen Varietät Cai Cha in Tanyang mit purpur-roten Blättern und intensivem Geschmack. Der Vater des Produzenten unserer Gongfu-Schwarztees in Tanyang hat diese Varietät gezüchtet.
  • Meng Shan 9 Hao und Meng Shan 11 Hao sind zwei aus kleinblättrigen alten Teebäumen hervorgegangene Varietäten, die in der Provinz Sichuan am Meng Ding für grüne Tees (z.B. Meng Ding Gan Lu) verwendet werden.
  • Wu Xing Guo You 6 Hao und Gao Xiang Xiao Ye Zhong wurden für sehr aromatische Tees gezüchtet in Zhaoping, Guangxi (Xiang Qi Shan Hong Cha, Qu Hao Hong Cha).
  • Yin Shuang ist eine Teepflanzenzüchtung aus Hangzhou und wird vor allem für Grüntee (z.B. An Ji Bai Pian) verwendet.
  • Jun Shan Yin Zhen 1 Hao ist eine Weiterzüchtung aus lokalen Teepflanzen für den gelben Tee namens Jun Shan Silver Needle.
  • Feng Qing 3 Hao und Feng Qing 9 Hao (Feng Qing Nr. 3 resp. Nr. 9) sind aus Da Ye Zhong gezüchtete Xiao Ye Zhong.
  • Shi Qian Tai Cha (Moos Tee aus Shiqian oder ZarteKnospe Tee aus Shiqian) ist eine alte Lokale Sorte aus Shiqian in der Provinz Guizhou und wird v.a. für Grüntee verwendet.
  • Georgien Nr. 1 ist eine in sowjetischer Zeit in Georgien gezüchtete Varietät.
  • Kolhida ist eine in sowjetischer Zeit entwickelte kälteresistente Varietät aus Georgien.