.

Fo Shou, Qi Lan, Ban Tian Yao, Wu Yi Zhong, Ai Jiao Wu Long
Jin Guan Yin, Huang Guan Yin, Jin Mu Dan

Ältere Varietäten oder neuere Teepflanzenzüchtungen für Oolong aus Wuyishan, die an verschiedenen Orten angepflanzt werden. Oft wird auch Schwarztee aus diesen Pflanzen produziert.
  • Fo Shou (Buddhas Hand) oder Xiang Yuan (Zitrone). Der Name stammt von einer Zitrusfrucht, nach deren Duft die Teepflanze riecht. Die Zitrusfrucht sieht aus wie eine riesige Hand mit vielen Fingern. Buddha's Hand wird in China und auf Taiwan angebaut. Verarbeitet wird er in der Provinz Fujian in Yongchun im Stil der Anxi Oolong und in Wuyishan als Wuyi Rock Tea; in Taiwan (v.a. Shiding) als grüner Kugelblatt-Oolong oder als mittelstark oxidierter und gerösteter Bao Zhong.
  • Qi Lan (Spezielle Orchidee) oder Bai Ya Qi Lan (Weisses Bud Spezielle Orchidee) wird in Taiwan, in Pinghe, Fujian und in Wuyishan, Fujian angebaut, entweder als Kugelblatt-Oolong oder als Wuyi Rock Tea.
  • Ban Tian Yao (Geist auf halbem Weg zum Himmel) waren ursprünglich wilde Teepflanzen an unzugänglichen Felshängen in Wuyishan, die dann vegetativ vermehrt wurden.
  • Wu Yi Zhong (Wuyi Sorte) stammt aus Wuyishan und wurde bereits zwischen 1850 und 1900 in Taiwan von Einwanderern vom Festland eingeführt und wurde vor allem in Mingjian angebaut, heute ist sie sehr selten. Ob sie in Wuyishan noch existiert bzw. einer anderen Varietät entspricht ist nicht bekannt.
  • Ai Jiao Wu Long (Kleiner Fuss Oolong) ist eine lokale, eher kleinblättrige Sorte ursprünglich aus Jian'ou (südlich von Wuyishan gelegen) und wird in Wuyishan angebaut und zu Wuyi Rock Tea verarbeitet.
  • Jin Guan Yin (Goldener Buddha der Barmherzigkeit) ist eine Kreuzung aus Tie Guan Yin und Huang Dan. Wird in Anxi, Wuyishan und weiteren Gegenden Fujians angebaut und als Kugelblatt-Oolong oder Wuyi Rock Tea verarbeitet. Neu wird auch schwarzer Tee daraus gemacht. Gezüchet von 1978-1999 vom Agrarwissenschaftsinstitut der Provinz Fujian.
  • Huang Guan Yin (Gelber Buddha der Barmherzigkeit) ist eine Kreuzung aus Huang Dan und Tie Guan Yin. Herausgegeben 1998 vom Agrarwissenschaftsinstitut der Provinz Fujian.
  • Jin Mu Dan (Goldene Pfingstrose) ist eine weitere Kreuzung aus Tie Guan Yin und Huang Dan, die für Oolong und Schwarztee verwendet werden kann. Gezüchet von 1978-2002 vom Agrarwissenschaftsinstitut der Provinz Fujian.