Länggass-Tee | Familie Lange AG - Taiwan-Oolong aus den Bergen: - www.laenggasstee.ch
.

Taiwan-Oolong aus den Bergen: High Mountain Tea, Dong Ding

Die Teeschule Modul VIII | Die Schätze der Teewelt

Im Bastkorb ist drin wird der fertige Tee über Holzkohle geröstet

Bilder weiter unten, hier klicken


高山茶,冻顶

Nächste Durchführung:

Samstag, 05.05.2018 16-18 Uhr

Oder Auf Anfrage
Anzahl Teilnehmer: 5-7 Personen
Kosten: CHF 65.00 pro Person

Anmeldung unter Kontakt


Taiwan ist bekannt für Oolong, vor allem auch für sehr gute Qualitäten. Die Insel Taiwan ist jedoch ein relativ neues Teeproduktionsgebiet. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde auf Taiwan mit aus Festland-China gebrachten Teepflanzen angefangen, Oolong zu produzieren - und zwar vor allem für den Export nach Europa. Erst später wurde begonnen, auch gute bis sehr gute Qualitäten für den Eigengebrauch und für Teeliebhaber herzustellen. Das Teeanbaugebiet um den Berg Dongding existiert seit ca. 1850, High Mountain Tea wird erst seit den 1980er Jahren produziert.

Mittlerweile ist die Insel Taiwan berühmt für seine Oolong, deren Vielfalt in Sorten und Qualitäten; immer werden wieder neue Tees "erfunden". Auf Taiwan ist sehr viel Teewissen erhalten geblieben, welches in China durch die gesellschaftlichen Brüche des 20. Jahrhunderts - Sturz der Kaiserdynastie, Weltkrieg, Bürgerkrieg, Kulturrevolution etc. - teilweise verloren ging.

Wir werden berühmte, unbekannte und neue Oolong aus Taiwan degustieren, uns dabei auf die oben genannten Kategorien beschränken, diese aber vertieft kennenlernen.

Daten zu weiteren Teeseminaren finden Sie unter Teeschule.
Im Online-Shop finden Sie das aktuelle Sortiment an High Mountain Tea und Dong Ding unter Oolong.

High Mountain Tea, chinesisch Gao Shan Cha sind Kugelblatt-Oolong aus Teegärten von über 1000 m.ü.M. Höhe. In den 1980er Jahren begannen die Teebauern auf Taiwan, Tee an hohen Berglagen anzubauen. Im Bergklima, wo oft Nebel und Regen das Wetter bestimmen, wächst die Teepflanze langsamer, der Geschmack der Tees wird intensiver. Zusätzlich ist es schwieriger und aufwendiger, einen schönen, gut produzierten Tee herzustellen.
Die klassischen Anbaugebieten für High Mountain Teas sind Alishan, Shanlinxi und Dayuling. Letzteres ist der höchstgelegene Teegarten auf Taiwan und liegt am Lishan. An diesem Berg liegen weitere, zum Teil auch neuere Anbaugebiete wie Nanhu Dashan oder Cuifeng; oft werden die Tees einfach Lishan genannt, ohne nähere Herkunftsbezeichnung. Auch an weiteren Bergen werden High Mountain Tea produziert, zum Beispiel Lalashan, wo erst seit kurzem Tee - aber in sehr guter Qualität - angebaut wird, oder in der südwestchinesischen Provinz Yunnan, wo neuerdings ebenfalls Tee im taiwanesischen Stil und sogar mit taiwanesischen Teepflanzen produziert wird.
Sie sind unterschiedlich stark geröstet, dazu unterschieden sie sich auch in der Höhe über Meer - und natürlich im Terroir und Mikroklima des jeweiligen Berges. Je nach Wetter gibt es manchmal sogar genügend Insektenbefall so dass ein High Mountain Gui Fei produziert werden kann - die Teebauern pflücken jedoch den Tee meistens vor dem Insektenbefall, da letzteres oft mit kleineren Erntemengen einhergeht.

Dong Ding ist der Name eines Berges im Landkreis Nantou, der etwas über 800 Meter hoch ist, daher sind Dong Ding Oolong keine High Mountain Teas. Das Klima ist jedoch sehr gut geeignet für Tees von hoher Qualität: morgens meist sonnig, nachmittags oft neblig, häufig weht Wind.
Dong Ding als klassischer Teename wird leider oft kopiert, mittlerweile haben die meisten dem Namen nach Dongding-Tees wenig bis nichts mit Dongding zu tun; oft wird ein etwas mehr oxidierter Oolong als Dongding-Typ beschrieben und ebenfalls Dongding genannt. Echte Dong Ding werden in verschiedenen Qualitäten und Arten produziert; oft sind sie etwas dunkler als andere Taiwan-Oolong. Zudem wurden hier die ersten Gui Fei gemacht, Oolong aus insektenbefallenen Teebüschen, als nach einem Erdbeben die Teegärten vernachlässigt wurden.

Die allermeisten Dong Ding und High Mountain Tea werden aus der Teepflanzenvarietät Qing Xin Wu Long hergestellt. neuerdings gibt es aber auch Tees aus anderen Teepflanzen, so High Mountain Tea aus der Teepflanze Jinxuan sowie Dong Ding aus der Varietät Wuyi.


Teeanbau am Alishan (High Mountain Tea)Tee plücken am Alishan (High Mountain Tea)Frische Teeblätter am AlishanBlätter zum Welken ausgelegt für High Mountain TeaBlätter werden nach dem Welken geschüttelt, um die Oxidation zu initiierenBlätter werden in der Drehtommel stark erhitzt, um die Oxidation zu stoppenBlätter werden im Sack auf der Rollmaschine geformtBlätter werden in der Drehtrommel geformt und getrocknetHolzkohle zum Rösten wird vorbereitet

.

Login

Login
Ihr Account wird automatisch erstellt bei Ihrer Erstbestellung.
.
Passwort vergessen?
.

Warenkorb

Derzeit befindet sich nichts in Ihrem Warenkorb.
#start#

 

Einkaufsreise Asien 2017

März/April 2017 Vom 26. März bis am 14. April befindet sich Kaspar Lange in China zum Tee einkaufen, lernen, suchen, degustieren etc. Die zweite Aprilhälfte verbringen Gerhard Lange, Kaspar Lange und Mark Drenhaus in Japan. Regelmässig werden Reiseberichte mit Bildern im Blog veröffentlicht.

Reiseberichte der Einkaufsreise 2017

Kundenreisen zum Tee mit Länggasstee

April 2018 Auch im Frühling 2018 führt Lukas Lange für Länggasstee-Kunden Teereisen in China durch, mehr Infos siehe unter:

Teereisen
Kundenreisen zum Tee mit Länggasstee 2018

Frische Pu Er Sheng Bing Gu Shu Cha

04. August 2017: Neue rohe Pu Er aus alten Teebäumen.
Blogeintrag zu den Frischen und neuen rohen Pu Er

.

xxnoxx_zaehler